Besuchen Sie Disy auf der INTERGEO 2017.

Kontakt      Karriere      Downloads     DE/EN

disy Cadenza 2010: Datenrecherche noch einfacher

02. Juli 2010

Cadenza 2010 bedeutet wieder einen großen Fortschritt für jeden Anwender: Neue grafische Konfigurationswerkzeuge vereinfachen die individuelle Anpassung der Software, eine raumbezogene Suchmaschine (Gazetteer) erleichtert die Datenrecherche und der erste generische WPS-Client erlaubt die dynamische Einbindung entsprechender Datendienste. Das sind nur einige der Neuerungen in Version 2010. Sie kennen Cadenza noch nicht? Jetzt können Sie die Software erstmals als kostenlose und voll funktionsfähige Demoversion.

disy Cadenza 2010: Datenrecherche noch einfacher

An manchen Stellen sind es Kleinigkeiten, wie die neue Möglichkeit, einfach per Mausrad einen Kartenausschnitt zu ändern, an anderen Stellen sind es tiefgreifende Neuerungen, wie die vollständig überarbeitete Struktur des Cadenza-Repositorys (das zentrale Themen- und Kartenverzeichnis des Auswertesystems) die Cadenza 2010 von der Vorgängerversion unterscheiden. Aber alle Neuheiten dienen dem gleichen Ziel: Jeder Anwender wird künftig noch leichter damit arbeiten können. Das Plus an Features und neuen Technologien unter der Haube der Version 2010 hilft Ihnen, sich auf die jeweils fachlichen Aspekte Ihrer Arbeit zu konzentrieren, während die IT-Aspekte immer stärker in den Hintergrund treten – zumindest aus Sicht des Endnutzers.

Dafür sorgt zum Beispiel der neue, zentrale Gazetteer – eine integrierte Suchmaschine. Ohne spezielle Kenntnisse der jeweils zu Grunde liegenden Datenquellen genügt es, beliebige Begriffe in ein Suchfeld zu geben, um die jeweils vorhandenen Raumbezüge aufgelistet zu bekommen. Mit einem Klick auf das Suchergebnis springt die Karte direkt an die richtige Stelle.

Der umgekehrte Weg ist ebenfalls leicht möglich: Fachlich verbundene Datenquellen können unabhängig von der Art ihrer Integration – sei es als Datenbank oder Datendienst - direkt aus der Karte durch Auswahl der entsprechenden Kartenobjekte abgerufen werden. Zusätzlich lassen sich Kontextinformationen zu den Objekten, wie zum Beispiel Bilder und weiterführende Links, direkt in der Karte ablegen. Klickt der Anwender auf das Objekt in der Karte, öffnet sich einfach eine Sprechblase mit den entsprechenden Inhalten. Hinzu kommen zusätzliche Recherchemöglichkeiten mit übersichtlichen Dialogboxen, sogar die Suche nach Sachdaten mit OGC-konformen Web Feature Services (WFS) lässt sich durch eine intuitiv verständliche Abfragebox anstoßen.
      
Die Datenrecherche ist jedoch nur die eine Seite von Cadenza. Die zahlreichen, integrierten und jetzt noch einmal verbesserten GIS-Funktionen erleichtern künftig auch die Digitalisierung und Erfassung von Geometrien - die zugehörigen Sachdaten wandern dialoggestützt und damit lückenlos ins System.

Die größten Neuerungen in Cadenza 2010 wird der Nutzer bemerken, wenn er die vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten der Software verwendet. Zahlreiche neue grafische Werkzeuge vereinfachen den Systemeinstieg sowie die fortlaufende Pflege der Anwendung. Das fängt beim Map Designer an, mit dem sich Kartenausgabe und Legende steuern lassen, und endet beim komplett neuen Repository-Design. Anfrageformulare und Datensichten, die in diesem zentralen Karten- und Themenverzeichnis für alle Anwender abgelegt sind, können nun auch ohne detaillierte Kenntnisse der genutzten Datenbanken konfiguriert werden. Genau so lässt sich der neue, generische WPS-Client einbinden. Er macht es erstmals möglich, entsprechende Dienste ad hoc einzubinden. Alle notwendigen Einstellungen erledigt der Anwender auch hier über benutzerfreundliche und verständliche Dialogboxen.

Ebenso lässt sich die Benutzerverwaltung innerhalb von Cadenza-Lösungen in großen Organisation künftig vereinfachen: Vorhandene so genannte zentrale LDAP-Server, in denen bereits alle Benutzerdaten abgelegt sind, können in Cadenza 2010 eingebunden werden. Eine separate Benutzerverwaltung entfällt dann einfach.

Gepaart mit zahlreichen weiteren neuen Funktionen sowie Verbesserungen im Look&Feel der Software präsentiert sich Cadenza 2010 als runderneuertes System, das neue Interessenten jetzt erstmals in einer voll funktionsfähigen Demo-Version mit umfangreichen Beispieldaten testen können.

Neugierig? Dann bestellen Sie die kostenlose Demo-CD unter www.disy.net/downloads.

Eine Übersicht der wichtigsten neuen Features haben wir Ihnen hier zusammengestellt. Eine Gesamtübersicht finden Sie in den Release Notes.


 
 
 
 
 

Impressum    |    Datenschutz    |    Home

© Disy Informationssysteme GmbH