Besuchen Sie Disy auf der INTERGEO 2017.

Kontakt      Karriere      Downloads     DE/EN

Weißt-de-Watt: Wattenmeer-Daten für jedermann online einsehbar

02. Dezember 2010

Die schleswig-holsteinische Nationalparkverwaltung macht aktuelle Daten zum Zustand des Wattenmeers für jedermann online zugänglich. Und das ohne großen Aufwand: disy Cadenza als Werkzeug für das Management der Daten erlaubt es, die Informationen sicher, automatisch und direkt aus der Datenbank für öffentliche Webseiten aufzubereiten.

Neue Version von GISterm: Jetzt kostenlos testen

In einer umfangreichen Datenbank sammelt der Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz zahlreiche Umweltdaten, die den Zustand des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer umfassend dokumentieren. Das sind erwartungsgemäß Informationen zu Vorkommen und Entwicklung von Tieren, Pflanzen, Lebensräumen und Lebensgemeinschaften im Wattenmeer. Aber auch Daten zu menschlichen Aktivitäten, Gefahren durch Schadstoffe oder über Phänomene wie die Mauser der Brandgans: Einmal im Jahr, zwischen Ende Juni und Anfang September, versammeln sich nämlich nahezu alle Brandgänse Nord- und Westeuropas im Dithmarscher Wattenmeer, um ihre Schwungfedern zu erneuern. Weitab vom Festland überstehen sie dabei eine rund vierwöchige Flugunfähigkeit. Diese Konzentration einer ganzen Population auf engem Raum liefert daher eine gute Gelegenheit, die europäischen Bestände dieser Art zu bewerten.

Über solche Ereignisse hinaus beobachten Experten aus Behörden, Naturschutzorganisationen, Planungsbüros sowie aus verschiedenen wissenschaftlichen Fachrichtungen das ganze Jahr hindurch die Flora und Fauna des Wattenmeers. Ausgerüstet mit Notizbuch, Fernglas, Unterwassermikrofon oder Messsonden gehen sie zu Fuß, mit Booten, Flugzeugen und nicht selten unter großem körperlichem Einsatz mit dem Fahrrad bei Wind und Wetter auf die Jagd nach Daten.
Gesammelt in einer zentralen Datenbank nutzt die Nationalparkverwaltung bereits seit 2006 die Software disy Cadenza, um die Daten auszuwerten und in Form von Karten, Berichten und Diagrammen so aufzubereiten, dass sich zahlreiche EU-Berichtspflichten damit erfüllen lassen.

Jetzt aber können ausgewählte Daten auch von einer breiten Öffentlichkeit abgerufen werden. Unter http://s-h.nokis.org/cadenza/home.xhtml hat die Nationalparkverwaltung einen ebenfalls auf disy Cadenza basierenden direkten Zugang zur Wattenmeer-Datenbank für jedermann eingerichtet. Unter Stichworten wie „Watt fliegt“, „Watt grünt“ oder „Watt schwimmt“ stehen Datenblätter zu Pflanzen und Tieren des Wattenmeers zur Verfügung oder es können Grafiken zur Populationsentwicklung sowie Karten zu Vorkommen und Verbreitung abgerufen werden. Auch Karten-Darstellungen, unter anderem die des Nationalparkgebiets, der FFH-Gebiete oder des Biosphärenreservats, können per Mausklick abgefragt werden.

Der Clou dabei: Alle Karten oder Diagramme der Anwendung werden von disy Cadenza stets dynamisch im Moment der Abfrage erzeugt. Die Grundlage dafür ist der mittels Cadenza mögliche, direkte Zugriff auf die Wattenmeer-Datenbank. Deshalb stehen die dort ohnehin regelmäßig vorgenommenen Aktualisierungen der Daten jetzt automatisch unmittelbar auch der Öffentlichkeit zur Verfügung. Eine eigene Pflege der Informationen auf der neuen Webseite entfällt. Und auch auf der gemeinsamen Homepage der drei deutschen Wattenmeer-Nationalparks in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg sind unter http://www.nationalpark-wattenmeer.de die Ad-hoc-Aufbereitungen der Daten mittels disy Cadenza öffentlichkeitswirksam eingebunden.

„Wir versprechen uns von diesem Service ein verbessertes Informationsangebot, das zum Schutz dieses einmaligen Lebensraums beiträgt, denn nur was man kennt und Wert schätzt, ist man auch bereit zu schützen“, begründet Britta Diederichs von der Nationalparkverwaltung das bewusst populär gehaltene neue Angebot. Es soll vor allem didaktischen Zwecken dienen und beispielsweise Schüler und Studenten ansprechen. „Für Bildungszwecke sind sämtliche Karten und Grafiken des neuen Portals daher auch frei verwendbar“, betont sie.


Wo findet man die Kegelrobbe?


Wer ist die Brandgans?

   


 
 
 
 
 

Impressum    |    Datenschutz    |    Home

© Disy Informationssysteme GmbH