Besuchen Sie Disy auf der CeBIT 2017.

Kontakt      Karriere      Downloads     DE/EN

Landesweite GIS-Lösung für die Wasserwirtschaft in Bayern

23. Juli 2013

Mit den Disy-Produkten Cadenza Professional als voll funktionsfähiges Desktop-GIS und Preludio als Metadatensystem kommen im Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) und in den Wasserwirtschaftsämtern (WWA) in Bayern moderne und benutzerfreundliche Softwarelösungen landesweit zum Einsatz. Externe und interne Anforderungen lassen sich damit perfekt erfüllen.

Landesweite GIS-Lösung für die Wasserwirtschaft in Bayern Cadenza 2013

Auf eine Gesamtlänge von rund 100.000 Kilometern kommen die Fließgewässer in Bayern – Donau, Inn, Salzach, Isar, Main, Lech und Iller sind dabei die wasserreichsten Ströme. Für den Schutz, aber auch die Bewirtschaftung der Gewässer sind in Bayern 17 Wasserwirtschaftsämter (WWA) zuständig, die eng mit dem Bayerischen Landesamt für Umweltschutz (LfU) zusammenarbeiten. „Um mit aktuellen technologischen Entwicklungen Schritt halten zu können sowie internen und externen Anforderungen an Datenhaltung, -zugriff und -auswertung gerecht zu werden, war es bereits vor einigen Jahren nötig, im LfU und den WWA in diesen Bereichen neue Softwarelösungen einzuführen“, erklärt Anja Reineke Referatsleiterin am LfU. Das LfU stellte dazu einen dreistufigen Plan auf, der im ersten Schritt die Schaffung eines Data Warehouse Wasser (DWW) vorsah.

Bereits im Jahr 2006 wurde dieses Vorhaben umgesetzt, sodass in den WWA die Daten seitdem in einer einheitlichen und zentralen Sekundärdatenbank gespeichert werden. Der Datenzugriff innerhalb des LfU sowie aus den 17 WAA erfolgt über das Berichts- und Auswertesystem Cadenza Professional von Disy. In einem zweiten und dritten Schritt wurden nun neue Softwarelösungen auch in den Bereichen des Desktop-GIS und des Metadateninformationssystems eingeführt.Um zunächst entscheiden zu können, welches Desktop-GIS am besten die Anforderungen erfüllt, wurde ein umfassender Evaluierungsprozess durchgeführt. Die zweijährige Pilotphase und Nutzerbefragung kam zu dem Ergebnis, dass Cadenza die Anforderungen eines einfach zu bedienenden GIS an einem Standardarbeitsplatz erfüllt. Das in Cadenza enthaltene GIS (GISterm) kann zahlreiche im LfU bzw. in den WAA vorhandene Geodatenformate und Dienste direkt einbinden. Weiterhin bietet es einzigartige Möglichkeiten, um landesweite Kartenthemen aus dem DWW zusammen mit den regionalen Themen der WAA in einem übergreifenden Themenbaum samt Rechteverwaltung einzubinden und diese nutzerspezifisch bereitzustellen.

Auch bei der Entscheidung für ein neues Metadatensystem (LfU-MIS) war die Flexibilität gegenüber verschiedener GIS-Systeme wichtig. So kann das Metadatensystem sowohl in Cadenza-Professional- wie auch in ArcMap-Arbeitsplätzen interoperabel eingebunden werden.

„Unser grundlegendes Ziel, eine Softwarelösung zu bekommen, die zum einen den neuen Anforderungen aus INSPIRE und der Bayerischen Gesetzgebung genügt, zum anderen aber auch den internen Arbeitsabläufen in LfU und WWA gerecht wird, wurde mit der Schaffung des DWW und der Umstellung auf Cadenza/GISterm und Preludio erreicht“, resümiert Anja Reineke. Die Entscheidung für die Disy-Produkte sei auch gefallen, weil Disy eine hohe Fachkompetenz in den Bereichen Umwelt- und Wasserwirtschaftsdaten, Datenmanagement, GIS und IT-Architekturen aufweist und so den gesamten Konzeptions- und Umsetzungsprozess als Projektpartner fachkundig begleiten konnte. „Konkret bedeutet das für uns, dass regelmäßig anfallende Datenabfragen reibungslos erfolgen können, wie beispielsweise die Recherche nach Messstellen, bei denen der Grenzwert für bestimmte Wasserinhaltsstoffe überschritten ist“, sagt Anja Reineke. Die tägliche Arbeit werde dabei zum einen auch durch die übergreifenden Themenbäume (autarke Repositories) erleichtert, die zwar zentral verwaltet werden, aber individuell gestaltbar sind. Die zusätzliche Möglichkeit, mit Teiladministratoren zu arbeiten, ist dabei sehr hilfreich.


 
 
 
 
 

Impressum    |    Datenschutz    |    Home

© Disy Informationssysteme GmbH