Besuchen Sie Disy auf der INTERGEO 2017.

Kontakt      Karriere      Downloads     DE/EN

disy hilft bei effizientem Datenmanagement

11. Mai 2010

Neue Anforderungen wie das Umweltinformationsgesetz haben im schleswig-holsteinischen Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) zur umfassenden Bestandsaufnahme der Datenhaltung geführt. Das Ziel ist eine effiziente Datenerfassung, -haltung, -auswertung und -verteilung.

disy hilft bei effizientem Datenmanagement

Wachsende gesetzliche Anforderungen, ausgelöst durch neue EU-Umweltrichtlinien oder das Umweltinformationsgesetz, sind auch die Chance, das Datenmanagement innerhalb der Umweltverwaltung zu verbessern. Im Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume in Schleswig-Holstein wurde jetzt mit Hilfe der Experten von disy der entscheidende erste Schritt getan. In einer umfangreichen Bestandsaufnahme hat die Naturschutzabteilung ihre bisherige Datenhaltung auf den Prüfstand gestellt.

Die zahlreichen Naturschutzgeofachdaten bilden die Grundlage für das schon seit den 80er-Jahren bestehende und entwickelte Landschaftsinformationssystem (Lanis-SH). Es ist das zentrale Werkzeug, um die gesetzlichen Aufgaben des Naturschutzes und weitergehende Anforderungen, z. B. im Rahmen von Fachplanungen, Programmen und Projekten, zu erfüllen. Neben allgemeinen Basisdaten, wie zum Beispiel Standardschlüssellisten biologischer Arten, die naturräumliche Gliederung und Kreisdaten, finden sich spezielle Fachinformationen, wie etwa ein separates Moorkataster oder allgemeine Biotoptypenkartierungen, im digitalen Fachdatenbestand der Abteilung Naturschutz.

Die unterschiedlichen Daten sind im Lauf der Zeit jeweils anlass- und aufgabenbezogen angelegt und gepflegt worden. Auswertungen und Analysen über den ursprünglichen Nutzungszweck hinaus sind bislang nur händisch und dank dem Wissen der Mitarbeiter möglich. Auch die direkte, womöglich sogar automatisierte, Verschneidung von Geofachdaten gestaltet sich aufgrund unterschiedlicher Aktualisierungszyklen als schwierig bzw. unmöglich. Bei wachsenden Berichtspflichten, etwa gegenüber der Europäischen Union, steigt so fortlaufend der Aufwand zur Datenaufbereitung. Deswegen wurden die Experten von disy beauftragt, die vorhandenen Datenbanken zu analysieren. Mit Blick auf die noch vom Amt zu formulierenden, spezifischen, fachlichen Anforderungen soll dann ein konkretes Umsetzungskonzept für eine effizientere und integrierte Datenhaltung entwickelt werden. Ziel ist dabei, die Datenhaltung soweit zu optimieren, dass diese künftig weitgehend automatisiert erfolgt und, dass sie die stetig wiederkehrenden Berichts- und Auswertungspflichten erfüllt.

Im Rahmen der Gründung des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) im Januar 2009 wurden die Aufgaben der vorigen Ämter für ländliche Räume, der Staatlichen Umweltämter und des Landesamtes für Natur und Umwelt gebündelt. Aus den insgesamt sieben beteiligten Behörden wurden die Aufgabenbereiche Landwirtschaft, Fischerei, Entwicklung der ländlichen Räume, Gewässer, Naturschutz, technischer Umweltschutz sowie Geologie und Boden übernommen.


 
 
 
 
 

Impressum    |    Datenschutz    |    Home

© Disy Informationssysteme GmbH