Cadenza als GIS

Als einzige Datenanalyse- und Reporting-Plattform bringt Cadenza auch alle Funktionen eines modernen Geoinformationssystems (GIS) mit. Cadenza bietet als vollständige GIS-Plattform den Anwendern den Zugang zu Kartendaten durchgehend über alle Zugänge: vom Desktop-GIS über ein Web-GIS bis hin zu einer GIS-App für Tablets und einer Schnittstelle für Geo-Services. Mit Cadenza können sie somit nicht nur Daten in der Karte visualisieren, sondern auch Geodaten bearbeiten und analysieren.

Desktop-GIS, Web-GIS und mobiles GIS

Es gibt Nutzer, die einfach nur ihre räumlichen Daten in der Karte visualisieren und drucken wollen, und es gibt GIS-Experten, die umfangreiche GIS-Funktionen zur Erfassung von Geometrien benötigen. Darüber hinaus sollten die Karten fachlich zugeordnet werden können, zusammen mit den anderen Sichten auf die Daten wie Recherchen, Diagramme und Berichte.

Cadenza hat daher entsprechende GIS-Funktionen für alle Zugänge: auf dem Desktop, im Browser oder mobil auf dem Tablet. Darüber hinaus bieten die Cadenza Services Drittanwendungen den Zugriff auf alle Daten und Informationssichten. Eine auf dem Desktop gestaltete Karte ist auf Wunsch und ohne weiteren Aufwand im Web-GIS, auf dem Mobilgerät oder als Service verfügbar.

Geodaten bearbeiten und drucken

Cadenza stellt GIS-Nutzern alle Funktionen zur Digitalisierung und Erfassung von Fachgeodaten als Punkte, Linien und Flächen bereit. Und das auf dem Desktop, im Web oder mobil unterwegs. Der Benutzer wird durch Snapping-Funktionen, automatische Plausibilitätsprüfungen und weitere vielfältige Funktionen dabei unterstützt, effizient Geodaten zu erfassen.

Für die Ausgabe gestalteter Karten verfügt Cadenza über umfangreiche Druck- und Plot-Funktionen – pixelgenau, mit gestalteter Legende und auch für hochaufgelöste Druckkarten.

Durchgehende Rechteverwaltung

Cadenza kann wie kein anderes GIS durchgängig für alle Geodaten organisationsweit genutzt werden. Dafür sorgen ein übergreifendes Karten- und Themenverzeichnis und vor allem die integrierte Benutzer- und Rechteverwaltung. Das Karten- und Themenverzeichnis wird zentral vorgehalten und steht allen Zugängen durchgehend zur Verfügung. Mit der Benutzerverwaltung wird die Sichtbarkeit der Themen und Karten sowie der Cadenza-Funktionsumfang auf jeden Benutzer individuell zugeschnitten.

Nutzung in Geodateninfrastrukturen

Cadenza unterstützt die gängigen GIS-Formate, Geodatenbanken und Geo-Dienste und setzt auf die offenen Standards des Open Geospatial Consortium (OGC). Das OGC definiert und standardisiert Service-Schnittstellen speziell zum Austausch von Geodaten. Über Cadenza Desktop, Web und Mobile können Sie auf die gängigen OGC-Dienste zugreifen, beispielsweise auf den Web Map Service (WMS), den Web Feature Service (WFS) oder auch auf den Web Processing Service (WPS). Darüber hinaus können Sie auch direkt auf die ArcGIS-Server-Dienste der Firma Esri über eine REST-API zugreifen. Der Clou dabei: Cadenza greift nicht nur lesend auf Dienste zu, sondern dient ebenso als Eingabeoberfläche beispielweise für WFS-T oder ArcGIS-Server-Dienste. Dadurch lässt sich Cadenza optimal mit anderen GIS-Lösungen in Ihrem Haus kombinieren und bildet eine zusätzliche Komponente in einer Geodateninfrastruktur (GDI). Ein GIS für jeden Arbeitsplatz.