Digital, mobil und mit Kartenfunktionalität: Die neue App der Bayerischen Staatsforsten ist richtungsweisend

Mit Einführung der ELS-App digitalisieren die Bayerischen Staatsforsten die Lieferscheine der Holzlogistik. Für die neue App hat Disy die Funktionsbibliothek aus Cadenza Mobile als offlinefähige Kartenkomponente bereitgestellt.

Foto

Die Bayerischen Staatsforsten (BaySF) bewirtschaften den gesamten bayerischen Staatswald. Auf einer Fläche von rund 800.000 ha erntet das Waldunternehmen im Rahmen einer nachhaltigen und naturnahen Forstwirtschaft rund 5 Millionen Kubikmeter Holz pro Jahr. Dies geschieht meist mit Holzerntemaschinen, den so genannten Harvestern. Damit das Holz wirtschaftlich zum Kunden gelangt, wurde neben einer ausgefeilten Transportlogistik auch das vernetzte Logistikprogramm FORIS-LOG auf Basis der SAP-HANA-Cloud-Plattform geschaffen. Über dieses werden sich die BaySF in Zukunft mit rund 200 Speditionen und 46 Kundenstandorten über einzelne Polter und die Holzqualitäten bis hin zur Lieferscheinerfassung oder den Rücklaufbuchungen austauschen.

Vieles läuft in dieser Holztransportkette schon digital, aber eben noch nicht alles: So werden beispielsweise die Lieferscheine für die Speditionen in Papierform mitgegeben. "Bei circa 500 Lastwagenfuhren pro Tag im gesamten Staatswald ist das jedoch ein enormer Aufwand für unsere Mitarbeiter in der Logistik", so Bernhard Müller, stellvertretender Bereichsleiter der Informations- und Kommunikationstechnik bei den BaySF. "Durch die Digitalisierung des gesamten Datenflusses würde sich der personelle Aufwand bei der Datenerfassung deutlich reduzieren", so Müller weiter. Durch den Wegfall der im alten Verfahren vorhandenen Medienbrüche würde sich laut dem GIS-Experten die Qualität der erfassten Daten erhöhen und der Gesamtprozess würde beschleunigt werden.

Vor diesem Hintergrund haben sich die BaySF mit dem Projekt Elektronischer Lieferschein (ELS) für die Einführung einer App entschieden, die in direkter Kommunikation mit FORIS-LOG die Geschäftsprozesse unterstützt. Die neue ELS-App soll dabei nicht nur den analogen Prozess der Lieferscheinbearbeitung ablösen, sondern auch Mehrwerte bieten, indem Logistikprozesse durch die Integration räumlich verorteter Geschäftsobjekte optimiert werden. Hierzu zählen insbesondere die räumlich exakt verstandorteten Polterpositionen (Sammelplatz für Holz) sowie Navigationsdaten, so dass die BaySF einerseits ihre Fuhrunternehmer besser mit qualitativ hochwertigeren Informationen zu Fuhraufträgen versorgen kann und andererseits die Fuhrunternehmer deutlich einfacher und präziser zu den Abfuhrstandorten geleitet werden können.

Neben den technischen Anforderungen an die zu entwickelnde App, wie Leichtgewichtigkeit, JavaScript-, Cordova-, SAP-UI5-Nutzung und Betrieb unter Android, stand von Anfang an für die BaySF fest, dass die App Sachdaten aus SAP sowie räumlich verortete Geschäftsobjekte in Kartendarstellungen visualisieren, raumbezogene Zusatzinformationen erfassen und diese in den SAP-Vorgang einbetten können muss. Weil die gesamte Holztransportkette im Wald nur mit unsicherem Mobilfunkempfang abläuft, ergab sich noch eine weitere zentrale Anforderung: Die Kartenkomponente muss auch offline immer verfügbar sein.

Mit der App „Cadenza Mobile“ bietet Disy eine mobile Lösung, mit der zum einen komplexe Karten auf Mobilgeräten offline genutzt und zum andern Daten unterwegs erfasst werden können. Dazu werden die Daten in Cadenza Desktop für den Export vorbereitet und auf den Cadenza Mobile Server übertragen. Von dort können sich die Mobilgeräte die Karten herunterladen. Über den gleichen Weg werden die im Feld erfassten Daten in die Datenhaltung zurückgespielt. Weil die Software von Disy neben den allgemeinen Anforderungen auch die Offline-Anforderung erfüllt, haben sich die BaySF für den Einsatz der Kartenkomponente von Cadenza Mobile entschieden.

Die Lieferschein-App basiert auf der SAP-UI5-Technologie (SAP User Interface for HTML 5). UI5 ist eine Sammlung von Bibliotheken, die Entwickler nutzen können, um beispielsweise mobile Anwendungen, insbesondere deren Benutzeroberfläche zu erstellen. Die benötigte Kartenkomponente muss also auch in SAP UI5 eingebettet und mit weiteren SAP-Komponenten verbunden werden können. Im Rahmen des Projekts wurde deshalb die Funktionsbibliothek aus Cadenza Mobile herausgetrennt und für den Einsatz unter SAP UI5 zur Verfügung gestellt.

Über die integrierte Kartenkomponente sind jetzt in der ELS-App die Möglichkeiten des mobilen Handlings von Geodaten verfügbar. Dabei können die statischen Hintergrundkarten, wie OpenStreetMap(OSM)-Karten oder NavLog-Daten, von den einzelnen Fuhrunternehmern vom Cadenza Mobile Server auf das Mobilgerät heruntergeladen werden. Die Integration von geschäftsprozessrelevanten Geodaten, wie Polterstandorte oder Rettungspunkte, hingegen erfolgt über die SAP-Cloud-Plattform (SCP) via OData durch die Erzeugung temporärer Kartenebenen, da diese nur für jeweils den spezifischen Liefer-/Fuhrauftrag bestimmt sind.

In der ELS-App werden die beiden Kartenebenen über die Kartenkomponente miteinander kombiniert, so dass der Fuhrunternehmer in Abhängigkeit vom Zoomfaktor beispielsweise die fuhrauftragsrelevanten Polterstandorte vor dem Hintergrund von Luftbildern in Kombination mit den NavLog-Daten sehen kann. Durch das Einblenden seiner eigenen GPS-Position wird eine Navigation hin zum Polterstandort ermöglicht. Die Bereitstellung der Lieferauftragsdaten erfolgt Fuhrunternehmer-spezifisch durch die SCP über ein entsprechendes Login in der ELS-App. Über diesen Weg erfolgt auch die Übermittlung der Lieferauftragsstatistik an die BaySF und die Sägewerke.

Nach dem erfolgreichen Pilotbetrieb ist die ELS-App seit Anfang 2018 produktiv im Einsatz und kommt bei den Fuhrunternehmern positiv an. Das ist aber erst der Anfang von neuen Anwendungsszenarien. In der ersten Ausbaustufe werden die NavLog-Daten in der ELS-App rein als statische Karten für die Visualisierung genutzt. Zukünftig kann ein Routing über dieses Waldwegenetz ermöglicht werden. Ein weiterer Schritt in Richtung optimiertes Routing ist die dynamische Verortung und Integration beispielsweise von Wege-Sperr-Informationen in die NavLog-Daten, um den Fahrern zu jeder Zeit die aktuell bestbefahrbare Route anbieten zu können.

Was immer sich auch an neuen Anwendungsfällen ergeben wird: Mit der Funktionsbibliothek aus Cadenza Mobile haben die BaySF eine flexible Kartenkomponente für den zukünftigen Aufbau von mobilen GIS-Apps im Zusammenspiel mit ihrer SAP-Infrastruktur im Zugriff.