Cadenza 2019 Autumn führt Report Scheduler ein

Bühne frei für Cadenza 2019 Autumn! Die neue Version unserer Plattform für Data Analytics, Reporting und GIS beinhaltet neue Erweiterungen.

Cadenza 2019 Autumn führt Report Scheduler ein

Mit dem Report Scheduler wurde ein sehr mächtiges Tool in Cadenza als Reporting-Software geschaffen, mit dem Sie Ihr Berichtswesen vollständig automatisieren und damit Informationen und Erkenntnisse schnell und frühzeitig zugänglich machen können. Diese Funktion hilft Ihnen dabei, zeit- und ereignisgesteuert Informationen organisationsweit zu verbreiten. Erfahren Sie mehr zu diesen und weiteren neuen Funktionen sowie Erweiterungen im Bereich Data Discovery und Geo-Analytics.

Zeit- und ereignisgesteuert informiert werden

Abb. 1: Per Report Scheduler lassen sich Reports automatisiert zeit- und ereignisgesteuert verbreiten.

Abb. 1: Per Report Scheduler lassen sich Reports automatisiert zeit- und ereignisgesteuert verbreiten.

Im festgelegten Turnus erhalten Sie bzw. der definierte Personenkreis automatisch die benötigten Informationen als Report per E-Mail geliefert – täglich, wöchentlich, monatlich, jährlich – in kompakter Zusammenfassung oder ausführlich. Per Report Scheduler werden Sie informiert, wenn ein bestimmtes Ereignis innerhalb des definierten Zeitraums eingetreten ist. Eine E-Mail benachrichtigt Sie, wenn ein neuer Report vorliegt. Mittels integrierter Abonnementverwaltung haben Sie jederzeit den Überblick über die erstellten Report-Abonnements und die Möglichkeit, neue Abos zum Verschicken von Reports im Handumdrehen zu erstellen.

Mehr zum Report Scheduler >

Erweiterung der OLAP-Funktionalität um Pivotierung

Abb. 2: Eine neue Sicht auf die Daten ermöglicht Cadenza mit Hilfe von Pivot-Tabellen.

Abb. 2: Eine neue Sicht auf die Daten ermöglicht Cadenza mit Hilfe von Pivot-Tabellen.

In der neuen Version von Cadenza haben wir die Fähigkeit, Daten flexibel per OLAP zu analysieren, um die Möglichkeit der Pivotierung von Tabellen erweitert. Damit geben wir Anwendern und auch Analysten eine zusätzliche Möglichkeit an die Hand, Analysen aus verschiedenen Blickwinkeln direkt in Cadenza durchzuführen. Wenn Sie den Tabellentyp von „einfach“ auf „Pivot“ umschalten, ändert sich die Tabellendarstellung.  Bei der Darstellung einer Pivot-Tabelle sind bis zu vier Zeilen- und Spalten sowie maximal fünf Kennzahlwerte möglich. Die Pivot-Tabelle ist auch als Excel-Tabelle exportierbar. Die einzelnen Zeilen und Spalten können einfach ein- und ausgeblendet und per Drag-and-Drop verschoben und an gewünschter Stelle neu positioniert werden. Auch hier stehen die Filterfunktionalitäten zur genaueren Eingrenzung der Ergebnismenge wirkungsvoll zur Verfügung.

Anspruchsvolle Statistiken mit R erstellen und einbinden

Um Daten für besondere Anwendungsfälle aufzubereiten, statistisch auszuwerten und grafisch darzustellen, wurde speziell für Analysten eine Schnittstelle für die freie Programmiersprache „R“ geschaffen.

Abb. 3: Nutzer von R-Skripten werden sich über die neue Funktionalität von Cadenza freuen: Daten lassen sich schnell über die Cadenza-Filtermöglichkeiten selektieren und über das R-Skript darstellen.

Abb. 3: Daten über die Cadenza-Filtermöglichkeiten selektieren und über das R-Skript darstellen.

„R“ ist aufgrund seiner Statistik- und Visualisierungsmöglichkeiten weltweit eine sehr geschätzte funktionale, dynamische und objektorientierte Open-Source-Lösung.

Nutzer von R-Skripten werden die Arbeit mit der Datenanalyse-Software Cadenza besonders schätzen, denn die erneute Anpassung von SQL-Skripten bei einer geänderten Datenauswahl entfällt komplett. Im praktischen Cadenza-Einsatz wird die Datenauswahl einer Tabelle dynamisch über die Änderung der Filterbelegung an das R-Skript und damit an den R-Server, auf dem die Berechnungen ausgeführt werden, übergeben. Wählen Sie aus, in welcher Form Sie die Berechnungen zurückerhalten möchten: als Tabelle oder auch als Bilddatei. Die Skripte können im Navigator als Workflow abgelegt werden.

Exakte Kartenpositionen und Adressen mit Geocoding und Reverse Geocoding finden

Abb. 4: Cadenza-Anwender können mit der Anbindung eines Geokodierungsdienstes anschriftengenau Orte in der Karte identifizieren.

Abb. 4: Cadenza-Anwender können mit der Anbindung eines Geokodierungsdienstes anschriftengenau Orte in der Karte identifizieren.

„Wo befindet sich die Ludwig-Erhard-Allee 6 in Karlsruhe?“ oder „Wie lautet die entsprechende Adresse zu einer konkreten Position in der Karte?“ – Fragen dieser Art lassen sich mit der neuen Version von Cadenza als GIS-Software mühelos für jede Adresse und jede geografische Position beantworten. Dafür haben wir an vielen Stellen die Ortssuche von Cadenza, auch als „Location Finder“ oder „Gazetteer“ bekannt, um die Möglichkeit der OGC-konformen Anbindung an Geokodierungsdienste mit deren umfassenden Adressdatenbeständen und Ortverzeichnissen ergänzt.

So lassen sich jetzt vielfältige Suchanfragen mühelos beantworten, z. B. die Positionssuche auf Basis einer postalischen Adresse, die Suche nach einer Adresse auf Basis einer Koordinatenangabe und vieles mehr. Doch nicht nur die Suche per Eingabe in einem Suchfeld wird unterstützt. Übergeben Sie in einer Kartenansicht einfach die Position des Mauszeigers an den Dienst: Sie erhalten ebenfalls eine exakte Adresse bzw. eine Angabe der nächstgelegenen Adresse. Bei diesem Reverse Geocoding wird neben der gefundenen Adresse zusätzlich die Click-Koordinate und die Treffer-Koordinate dargestellt, so dass Sie sich ideal orientieren können.