Cadenza 2019 Spring wartet mit mehrdimensionaler und geo-temporaler Datenanalyse auf

Die neue Version von Cadenza ist da. Kommen Sie mit uns auf eine kurze Entdeckungsreise: Es erwarten Sie gänzlich neue Möglichkeiten der mehrdimensionalen Datenauswertung mit OLAP, die verbesserte Analyse ortsbezogener Zeitreihen, parallele Sichten auf Tabelle und Karte und viele weitere Funktionen, die Sie begeistern werden.

Mit OLAP Daten entlang mehrerer Dimensionen analysieren

Mit den neuen OLAP-Funktionalitäten (Online Analytical Processing) eröffnen sich für Sie neue Möglichkeiten der multidimensionalen Datenanalyse.

Die Dimensionen werden durch die Fachlichkeit der Daten bestimmt: So können Kennzahlen zu Dimensionen wie Spezies oder Pflanzenarten (Naturschutz), Delikt- oder Drogenarten (Sicherheitsbehörden), Produkten und Schadstoffen (Verbraucherschutz) oder natürlich ganz typisch für die Geschäftswelt Produkt- und Kundengruppen  über Raum und Zeit analysiert werden – um nur einige Beispiele zu nennen.

 

Abb. 1: Cadenza 2019 Spring ermöglicht eine tiefe und umfassende Datenanalyse.
Abb. 1: Cadenza 2019 Spring ermöglicht eine tiefe und umfassende Datenanalyse

Tauchen Sie tief in die Daten ein und navigieren Sie darin, unabhängig davon, wie komplex Ihre Daten sind. Durch die neuen Funktionen für Drillup und Drilldown bewegen Sie sich entlang der Dimensionen und aggregieren die Daten mit jedem Schritt. Oder Sie schränken die Datenmengen per Slicing und Dicing ein, um eine Analyse auf Teilmengen durchzuführen.

Sie können auch jederzeit den Blick auf Ihre Daten verändern. Wechseln Sie beispielsweise direkt von einer bestimmten Altlastenfläche zu den Daten des Artenschutzes oder von einem Jahresüberblick über Schadstoffe in Lebensmitteln zu einer bestimmten Probe. Tauchen Sie in die nächsttiefere Datenschicht ein und wechseln Sie von den aggregierten Werten eines Jahres in die Quartalsansicht, zu einem bestimmten Monat bzw. direkt zu den Werten eines einzelnen Tages. Oder Sie springen zu den Werten eines komplett anderen Datenwürfels und lassen sich die Daten an diesem Tag anzeigen. Navigieren Sie entlang der Verwaltungseinheiten und prüfen Sie Auffälligkeiten und Unterschiede auf Ebene der Länder, Landkreise, Gemeinden oder sogar Stadtteile und Straßenabschnitte. Fügen Sie flexibel neue Spalten hinzu oder entfernen Sie welche. Hierarchische Ebenen werden übersichtlich gruppiert dargestellt. Eine Fußzeile rundet die Tabelle mit aggregierten Werten über die jeweiligen Spalten ab.

 

Darstellungsvorlagen für Kartenthemen wiederverwenden

Warum sollte eine besonders umfangreich, detailliert und raffiniert gestaltete Karte nur für einen Einsatzzweck erstellt sein? In der neuen Version von Cadenza wird die vollständige grafische Ausgestaltung eines Themas unabhängig von der konkreten Datenquelle abgelegt, so dass Sie ab sofort diese Darstellung als Vorlage flexibel und multipel wiederverwenden können!

 

 

Abb. 2: Für dieselben Daten können in der neuen Cadenza-Version unterschiedliche Darstellungsvorlagen verwendet werden.

 

Nicht nur unter zeitlichen Effizienzgesichtspunkten ist eine solche Wiederverwendbarkeit sinnvoll. Je nach fachlicher Fragestellung benötigt man verschiedene Sichten auf dieselbe Datengrundlage, zwischen denen man leicht wechseln kann. Und man erhält eine einheitliche Darstellung für fachlich gleiche Daten aus unterschiedlichen Datenquellen.

Voraussetzung für die Übertragung einer Darstellungsvorlage ist das Vorhandensein von ausreichenden Gemeinsamkeiten bzgl. der Attribute. Cadenza prüft dies für den Anwender und schlägt eine Auswahl an geeigneten Darstellungsvorlagen vor.

 

Mit dem Player für ortsbezogene Zeitreihen Bewegungsdaten wie GPS-Daten analysieren

Bereits im letzten Newsletter sind wir auf die Möglichkeiten der zeitlich-räumlichen Analyse in Cadenza eingegangen: Wie erkennt man „Gleichzeitigkeit“ auf einer Karte? Sagen Bewegungsmuster mehr aus als reine Positionsdarstellungen? Mit der neuen Cadenza-Version geben wir erweiterte Möglichkeiten für die geo-temporale Analyse an die Hand, um schnell und exakt Zeitverläufe mit räumlichem Bezug zu analysieren und Antworten zu finden.

Bergdorfmeile
Abb. 3: Die Aufenthaltsorte der Läufer können zu jedem Zeitpunkt analysiert werden.

Komfortabel können Sie ab sofort in Cadenza jegliche Daten, die Zeitreiheninformationen beinhalten, beispielweise von GPS-Tracks, über den speziell dafür entwickelten Player in der Karte visualisieren, betrachten und auswerten. Für die Analyse der Daten stellt der Player Funktionalitäten wie Vorwärts- und Rückwärts-Wiedergabe sowie Pause zur Verfügung, so dass Sie die Zeitreihen Schritt für Schritt analysieren können. Setzen Sie verschiedene Wiedergabegeschwindigkeiten, schnelles Vorspulen und die automatische Kartennachführung ein und erleben Sie, wie Sie mithilfe der Schaltflächen schnell zu neuen Erkenntnissen gelangen.

Oberhalb der genannten Schaltflächen wird zudem ein Zeitstrahl dargestellt. Diesen Zeitstrahl können Sie selbst interaktiv in der benötigten Geschwindigkeit verschieben. Sie erkennen genau, was Sie sehen oder herausfinden möchten. Diese Alternative zu den Buttons erlaubt eine sehr natürliche und intuitive Auseinandersetzung mit den zeitlichen Daten. Cadenza erstellt zusätzlich Aktivitätslinien für die einzelnen Zeitreihen, die Sie sich bei Bedarf anzeigen lassen können. Mit dem Player für Zeitreihen werten Sie die Aktivitätslinien verschiedener Tracks zeitpunktgenau und direkt in der Karte aus. Die Interpretation der Daten ist zweifelsfrei.

 

Alles im Blick: Parallele Sicht auf Tabelle und Karte

 

Parallele Sicht
Abb. 4: Parallele Sicht auf Tabelle und Karte

Cadenza wartet jetzt in der Web-Version mit der gleichzeitigen Darstellung von Karten- und Tabellensicht innerhalb einer Oberfläche auf. Werden Daten in einer Sicht selektiert, wirkt sich dies direkt auf die andere Sicht aus, sprich, sie werden synchronisiert. Bei einem Drilldown in der Karte synchronisieren sich auch die dargestellten Daten in der Tabelle. Die Tabelle wird genau für das jeweilige Kartenthema angezeigt und berücksichtigt die Konfiguration des zugrundeliegenden Filterformulars. Sie zeigt für alle geladenen Objekte in der Karte die Attribute an. Bei einem Update der Tabelle aktualisiert sich analog die Karte.

 

 

Eine Voraussetzung für Embedded Analytics und GIS mit Cadenza haben wir durch die parallele Unterstützung mehrerer Cadenza-Ansichten innerhalb einer Benutzersitzung realisiert. Mehrere Cadenza-Ansichten, sprich Daten, Diagramme und Karten, können damit innerhalb einer Fachanwendung oder Portalseite eingebettet werden. Der Aufbau interaktiver Informationsseiten im Intranet und Internet wird damit massiv unterstützt.

 

Viele neue Komfortfunktionen in Cadenza Mobile

 

Abb. 5: Positionsbestimmung per Lupe in Cadenza Mobile

Last but not least hat sich auch in der GIS-App Cadenza Mobile für Smartphones und Tablets einiges getan. Ein typisches Problem bei der Erfassung von Geometrien und Punkten war bislang, dass der eigene Finger die genaue Position verdeckte. Deshalb haben wir eine Lupe geschaffen, die Sie nun zur genauen Positionierung einsetzen können: Die neue Lupe vergrößert das tatsächliche Bild unter dem Finger, so dass Sie genau erkennen, wo der Stützpunkt gesetzt wird.

Ein neues Werkzeug zur Messung von Längen und Flächen, eine ausklappbare Toolbar sowie Schnellfunktionen bereichern zusätzlich die neue Version. Neu ist auch der vereinfachte Export von Karten. Auf dem Mobile Server gespeicherte Karten können zusätzlich mit anderen Accounts geteilt werden. Viele weitere praktische und gleichzeitig zeitsparende Verbesserungen erwarten hier Administratoren und Anwender.

 

Weitere Neuerungen in Cadenza 2019 Spring (Release 7.8)

Die neue Cadenza-Version wird Sie mit einem wahren Feuerwerk an weiteren Neuerungen begeistern:

  • einer deutlich schnelleren Heatmap- und Clusterdarstellung
  • Umschaltgruppen mit vielen Themen für die Kartengestaltung
  • dynamische Intervallklassifikation
  • neue interaktive Filter in der Tabelle und in der Karte
  • Bereitstellung von Cadenza Web als Docker Container
  • weiter ausgebautes Responsive Design u. v. m.