Rückblick: Das war das Disy Werkstattgespräch

Zwei Tage voller Neuerungen zur Datenanalyse-Software Cadenza sind wie im Flug vergangen. Erfahren Sie hier die wichtigsten Highlights der Fachtagung für Bundes- und Landesbehörden und fordern Sie das Handout mit allen Vorträgen an.

Disy Werkstattgespräch

Das jährlich stattfindende Disy Werkstattgespräch ist die wichtigste deutschsprachige Fachtagung zu Data Analytics, Reporting und GIS für Fachbehörden des Bundes und der Länder. Für Abteilungsleiter, Referatsleiter, IT- und GIS-Koordinatoren sowie Anwendungsbetreuer verschiedener Fachbereiche ist diese Fachtagung seit vielen Jahren ein wichtiger Treffpunkt und fester Termin im Kalender – auch dieses Jahr wieder.

Apropos: Falls Sie das Werkstattgespräch noch nicht kennen und interessiert sind, dann können Sie sich formlos per E-Mail an werkstatt@disy.net melden. Als Mitarbeiter einer Bundes- und Landesbehörde erhalten Sie eine persönliche Einladung zum nächsten Werkstattgespräch, das am 24. und 25. Februar 2021 stattfinden wird.

Bei frühlingshaften Temperaturen in Karlsruhe und noch vor Einschränkung der Mobilität durch die aktuellen Ereignisse haben die Teilnehmer einen Gesamtblick auf die neuesten Funktionen unserer Datenanalyse-Software Cadenza bekommen – einschließlich der Roadmap für die zukünftige Weiterentwicklung sowie anschaulicher Praxisbeispiele. Ganz neu wurde das Werkstattgespräch dieses Jahr um Thementische und Tutorials erweitert. Beide Formate sind sehr gut angekommen und werden im nächsten Jahr sicher weiter ausgebaut.

Schwerpunkt Cadenza:
Die Software für Information Delivery, Data Discovery, GIS und Geo-Analytics

Der Schwerpunkt der Vorträge lag natürlich bei den wichtigsten Neuerungen in Cadenza: Welche Funktionalitäten sind in der aktuellen Version enthalten, welche werden die kommenden Versionen Spring und Autumn 2020 bringen? Während Cadenza früher primär als Software zur Informationsbereitstellung von Sach- und Geodaten (sogenanntes „Information Delivery“ mit Reporting und GIS) bekannt war, hat sich die Plattform inzwischen zu einer Datenanalyse-Software entwickelt. Mit dieser lassen sich Daten mehrdimensional, räumlich, zeitlich und auch mit statistischen Methoden analysieren. So können Anwender sehr effizient neue Zusammenhänge in den Daten entdecken und wertvolle Erkenntnisse daraus ableiten (sogenanntes „Data Discovery“ und Geo-Analytics).

Entlang dieser Ausrichtung von Cadenza wurden aktuelle und zukünftige Neuerungen bei der mehrdimensionalen Analyse vorgestellt. Dazu gehören die Pivot-Tabellen sowie die Möglichkeit, Daten in Tabellen durch Werteklassifikation aussagekräftiger zu machen, – und natürlich die Funktionen zum Aufbau moderner und aussagekräftiger Dashboards.

Besonders beeindruckend fanden die Teilnehmer die neuen Möglichkeiten zur interaktiven Analyse von räumlichen und zeitlichen Veränderungen in der Karte - in 2- und 3-dimensionalen Ansichten. Aber auch die Erstellung und Speicherung von Animationen in der Karte oder die 3-dimensionale Visualisierung von Bewegungsdaten kamen sehr gut an. Und mit dem vorgesehenen Ausbau der Anbindung des Statistikpakets R an Cadenza bleiben schließlich keine Wünsche bezüglich statistischer Analyse mehr offen.

Obwohl sich die spannendste Weiterentwicklung für die nächste Version von Cadenza noch in der Umsetzung befindet, konnten die Teilnehmer des Werkstattgesprächs bereits live sehen, wie Anwender zukünftig im Browser selbst individuelle Sichten auf Daten zusammenstellen, eigene Daten im Self-Service dazuladen und so hoch-interaktiv analysieren können. Dabei unterstützt und begleitet Cadenza den Anwender bei seiner Arbeit, indem es ihm automatisch sinnvolle Sichten auf seine Daten anbietet. Anwender können in Cadenza dann auch besser mit Kollegen zusammenarbeiten, indem sie beispielsweise Zwischenergebnisse austauschen und diese gemeinsam weiterbearbeiten.

Reporting, GIS und Spatial-ETL

Neben den bisher genannten Schwerpunkten der Cadenza-Entwicklung wurden unterschiedliche Live-Demos zu den Neuerungen im Bereich Reporting und GIS gezeigt. Dazu gehören beispielsweise die dynamische Klassifikation, die automatisierte optimale Positionierung von Diagrammen in der Karte sowie der Report Scheduler. Mit diesem ist es nun möglich, ereignis- und zeitgesteuert Berichte organisationsweit zu verteilen. In weiteren Vorträgen wurde alles gezeigt, was rund um den Einsatz von Cadenza sonst noch wissenswert ist: die Neuerungen bei der mobilen Erweiterung von Cadenza für Tablets und Smartphones und die Nutzung von Cadenza mit oder eingebettet in anderen Anwendungen. Daneben fanden auch die Vorträge und Live-Präsentationen zu unserer Spatial-ETL-Erweiterung für Talend und Talend Data Preparation starkes Interesse bei den Teilnehmern.

Thementische Innere Sicherheit, Naturschutz sowie Jagd und Forst

Großen Anklang fanden auch die Thementische Innere Sicherheit, Naturschutz sowie Jagd und Forst. Hier ging es um die Themen, die in allen Fachbehörden ähnlich gelagert sind. Mit impulsgebenden Vorträgen oder in freier Diskussion, konnten sich die Teilnehmer fachlich und organisationsübergreifend austauschen. Hier wurde berichtet, wie andere Bundesländer ihre fachlichen Fragestellungen lösen oder mit welchen Ansätzen zum Austausch von Daten die besten Erfahrungen gemacht wurden. Darum werden die Thementische sicherlich auch nächstes Jahr wieder stattfinden und für weitere Themen angeboten.

Kompakte Vorträge sowie der Austausch unter den Teilnehmern

Neben den zahlreichen Stammgästen besuchten viele Teilnehmer erstmalig das Werkstattgespräch. Besonders der Austausch untereinander und mit den Mitarbeitern von Disy wird jedes Jahr geschätzt. Neben der Geschäftsführung von Disy und dem Produktmanagement waren auch viele unserer Entwickler und Berater vor Ort, mit denen die Teilnehmer direkt ins Gespräch kommen, Fragen klären sowie Anforderungen und Ideen diskutieren konnten. Auch die Abendveranstaltung bot ausreichend Gelegenheit, die Gespräche des Tages fortzusetzen und sich mit anderen Partnern zu vernetzen. Highlight des Abends war sicherlich der Auftritt der Firmenband AC/Disy, der sich inzwischen als fester Programmpunkt etabliert hat und viel Beifall vom Publikum bekam.

Teilnehmer sind sehr zufrieden mit dem Werkstattgespräch

Die durchweg positive Resonanz der Teilnehmer und die Zufriedenheit mit der gesamten Veranstaltung haben sich auch in der Auswertung der Feedbackbögen widergespiegelt. Die wichtigsten Gründe für die Teilnahme waren das Kennenlernen der Neuerungen von Cadenza, der fachliche Austausch mit Disy-Experten und die Möglichkeiten, neue Technologien kennenzulernen und Erfahrungen mit anderen Teilnehmern auszutauschen. Das Lob, das wir von allen Seiten gehört haben, nehmen wir gerne mit und lassen das Feedback der Teilnehmer in die Planung für das Disy Werkstattgespräch 2021 einfließen.

Save the Date: Disy Werkstattgespräch 2021 am 24. und 25. Februar 2021

Falls Sie als Mitarbeiter einer Bundes- oder Landesbehörde dieses Jahr nicht teilnehmen konnten, senden wir Ihnen gerne das Handout als PDF zu. Bitte schicken Sie dazu formlos eine E-Mail an werkstatt@disy.net. Bitte informieren Sie uns auch, wenn Sie oder Kollegen und Kolleginnen von Ihnen eine persönliche Einladung für das Werkstattgespräch 2021 erhalten möchten. Wir würden uns freuen, Sie nächstes Jahr auf der wichtigsten deutschsprachigen Fachtagung zu Data Analytics, Reporting und GIS für Fachbehörden des Bundes und der Länder begrüßen zu können.