Geothermisches Potenzial über Online-Kartendienst abfragen

Die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) bietet auf Basis von Cadenza Web einen neu überarbeiteten und erweiterten Online-Kartendienst an. Bauherren können zum Beispiel Informationen zum geothermischen Potenzial über dieses Portal schnell, transparent und unkompliziert abrufen und als PDF-Bericht exportieren.

Geothermisches Potenzial über Online-Kartendienst abfragen

Geothermisches Potenzial über Online-Kartendienst abfragen

Die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) bietet auf Basis von Cadenza Web einen neu überarbeiteten und erweiterten Online-Kartendienst an. Bauherren können zum Beispiel Informationen zum geothermischen Potenzial über dieses Portal schnell, transparent und unkompliziert abrufen und als PDF-Bericht exportieren. Fossile Energiequellen sind out, erneuerbare gefragter denn je – deshalb spielt bei der nachhaltigen Energienutzung auch die Geothermie eine immer größere Rolle. Immer mehr Bauherren entscheiden sich für eine Energieversorgung mit Tiefenwärme, auch in Thüringen. Doch wie hoch ist überhaupt das geothermische Potenzial am jeweiligen Standort? 

Und was muss beim Genehmigungsverfahren berücksichtigt werden?

Bei der Umsetzung der umweltfreundlichen Technik stellen sich eine Menge Fragen, die in Thüringen schnell, transparent und unkompliziert beantwortet werden – dank eines Online-Kartendienstes, den die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) auf der Basis der Disy-Software Cadenza Web betreibt und jetzt vollständig überarbeitet und erweitert hat.

Die geothermischen Informationen, die das Portal enthält, sind dabei nur ein Beispiel von vielen weiteren Informationen, die die TLUG hier veröffentlicht. „Wir handeln damit ganz im Sinne des Umweltinformationsgesetzes“, erklärt Denis Kalemba, IT-Referatsleiter in der TLUG. „Viele Anfragen zu geologischen Gegebenheiten, dem Hochwasserrisiko, dem Naturschutz oder eben dem geothermischen Potenzial lassen sich nun viel schneller beantworten und die Informationen lassen sich als PDF-Bericht exportieren. Das spart uns und vor allem den Bürgern Zeit und Geld.“ Der Informatiker freut sich, dass der Kartendienst nach der letzten Überarbeitung im Juni nun auch im modernen Layout daherkommt. „Es gibt aber noch mehr Neuerungen“, sagt er. „Wir haben zum Beispiel die sehr komplexe geologische Karte im Maßstab 1:25.000, die über 1000 verschiedene Flächensignaturen hat, in den Kartendienst eingespeist.“ Ein entscheidender Vorteil hierbei sei gewesen, dass Fachinformationssysteme auf der Basis von Cadenza Desktop seit vielen Jahren in den Fachabteilungen der TLUG im Einsatz sind. „Die geologische Karte war hier bereits integriert und ließ sich nun mit Cadenza Web ohne Probleme ins Internet bringen.“ Disy-Geschäftsführer Claus Hofmann kann dies nur bestätigen: „Diese Durchlässigkeit ist ein immer wieder von unseren Kunden positiv hervorgehobenes Feature unserer Softwarefamilie. Ohne Brüche lassen sich mit dem Geo- und Reportingsystem Cadenza Sach- und Geodaten vom Schreibtisch ins Web bis aufs Feld mitnehmen – egal auf welchem Endgerät.“

Ebenfalls wichtig war für Denis Kalemba und seine Kollegen die Möglichkeit der individuellen Anpassung von Cadenza durch Disy. So hat das Karlsruher Unternehmen die Software auf Wunsch der TLUG um wichtige Funktionen erweitert: Beispielsweise können im thüringischen Kartendienst nun für einen Standort über einen einfachen Klick in die Karte Informationen abgerufen werden, nicht wie bisher nur über die Adresseingabe. „Das ist beim Thema Geothermie unerlässlich. Schließlich gibt es bei potenziellen Bauvorhaben oft noch gar keine Adresse; das geothermische Potenzial möchte man aber trotzdem vorab schon mal prüfen“, so Annett Peters vom Geologischen Landesdienst der TLUG. Der Kartendienst in Kombination mit der dynamischen Berichtgenerierung gibt dem Bürger ein attraktives Werkzeug an die Hand – und die Nutzerzahlen zeigen es: Im ersten Monat waren es über 3000.

Für die Zukunft hat die TLUG noch weitere Ziele. Neben der thematischen Erweiterung des Portals ist geplant, Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung zu integrieren sowie die Umsetzung der neuen Features der Version Cadenza Web 2015 zu realisieren, beispielsweise mit dem neuen Themenfilter, der noch mehr Komfort bei der Datenauswahl bietet.

Auf der INTERGEO in Stuttgart am Disy-Stand in Halle 6, Stand F6.015, präsentiert Denis Kalemba von der TLUG am 17.09.2015 von 13.00–15.00 Uhr den thüringischen Online-Kartendienst. Interessierte können schon jetzt einen Termin mit ihm und den Beratern von Disy per E-Mail an kontakt@disy.net vereinbaren. Gerne senden wir auch eine Tageskarte für den kostenlosen INTERGEO Besuch zu.
 

Weitere Informationen

Online-Kartendienst der Thüringischen Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG)
Disy Informationssysteme GmbH