CEBIT 2018 Schwerpunkt: Flexible Datenanalyse und modernes Berichtswesen für Fachbehörden

Ob es um das Berichtswesen in Fachbehörden der Umweltverwaltung oder im Verbraucherschutz, die Datenanalytik für Sicherheitsbehörden oder die Datenintegration zur Umsetzung großer Infrastruktur- und Verkehrsprojekte geht: In den meisten Fachfragen mangelt es Fachbehörden nicht an Daten, sondern an einfachen Möglichkeiten, diese auszuwerten.

Elektronischer Lieferschein erleichtert Holzlogistik

Disy zeigt auf der CEBIT, wie sich mit Cadenza ein modernes Datenmanagement aufbauen lässt und wie sich durch räumliche Datenanalysen die Zusammenhänge herstellen, darstellen und verstehen lassen. Vor allem für Bundes- und Landesbehörden ist das ein wichtiges Thema. Sie müssen beispielsweise bei der Aufklärung von Straftaten, dem Interessensausgleich im Spannungsfeld von Landwirtschaft und Umweltschutz oder auch bei Fragen des Umgebungslärms oder der Lebensmittelüberwachung zunehmend räumlich denken und handeln.

Datenanalyse, Reporting und GIS für Bundes- und Landesbehörden

„Auf der CEBIT sind wir dieses Jahr mit einem eigenen Messestand vertreten und zeigen, wie Lösungen zum Berichtswesen und zur Datenanalyse in modernen Fachbehörden aussehen können“, sagt Disy-Geschäftsführer Claus Hofmann. „Diese Lösungen basieren auf Cadenza, der von uns entwickelten Software für Data Analytics, Reporting und GIS, die mit dem Qualitätssiegel Software Made in Germany des BITMI ausgezeichnet ist.“

Als Gold-Partner und Value Added Reseller der Firma Talend stellt Disy auch das Portfolio und Lösungen rund um die Talend Data Management Platform vor. Talend ist eine hochskalierbare, flexible und leistungsstarke Open-Source-Lösung, mit deren Unterstützung sich Aufgaben in den Bereichen Big Data, Data Warehouse und allen Datenintegrationsaufgaben effizient umsetzen lassen. Durch die Einführung des Plug-ins „GeoSpatial Integration“ für Talend hat Disy auch ein eigenes Produkt im Talend-Ökosystem geschaffen, von dem be-sonders Fachbehörden, die Geodaten in ihre Prozesse und Anwendungen einbinden müssen, profitieren.

Disy legt seinen diesjährigen Ausstellungsschwerpunkt dabei ganz bewusst auf die CEBIT. „Als Anbieter für Datenanalysen und Berichtswesen für Fachbehörden mit oder ohne Geodaten sehen wir hier unser Zielpublikum inzwischen breiter vertreten als beispielsweise auf der Intergeo, auf der wir deshalb als Aussteller in diesem Jahr nicht vertreten sein werden“, so Claus Hofmann weiter. Die zielgruppenspezifische Ansprache von Entscheidern aus dem öffentlichen Sektor ist für Disy besonders interessant. Damit passt Disy perfekt in den Bereich „Digital Business & Administration“ der CEBIT, wo thematisch all das präsentiert wird, was für die Digitalisierung von Wirtschaft und Verwaltung notwendig ist.

Termin mit Disy auf der CEBIT vereinbaren

Mitarbeiter der Disy Informationssysteme GmbH stehen auf der CEBIT am Stand J59 in Halle 14, der im Bereich eGovernment liegt, zu Informationsgesprächen zur Verfügung. Termine können jetzt schon vereinbart werden: telefonisch unter +49 (0)721 16006-000 oder per E-Mail an kontakt@disy.net. Auf Anfrage werden für den Besuch bei Disy eCodes zugesendet, mit dem Sie sich online für Ihr personalisiertes Dauerticket registrieren können.