Cadenza_Header_Geoanalysen.png
Geoanalysen durchführen

Mit Geo-Analytics räumliche und zeitliche Zusammenhänge verstehen


Nutzen Sie neue Möglichkeiten, räumliche Zusammenhänge in Ihren Daten zu entschlüsseln. Arbeiten Sie live in der Karte mit Ihren Daten und führen Sie komplexe geovisuelle Analysen durch, um das Wesentliche aus Ihren Daten herauszuarbeiten. Bewegen Sie sich in Raum und Zeit, um neue Erkenntnisse durch geotemporale Analyse in 2D und 3D zu gewinnen. Berechnen Sie aus Adressen Geokoordinaten oder Erreichbarkeitszonen und erweitern Sie Ihre Analysen um Daten aus OpenStreetMap, Points of Interest und vielfältige offene und kommerzielle Geodaten. Nutzen Sie das „Wo“ und „Wann“, um das „Warum“ zu verstehen.

 

Live räumliche Bezüge in der Karte entschlüsseln

Entlocken Sie Ihren Daten das Wesentliche – interaktiv und direkt in der Karte. Über die mächtigen Such- und Filterfunktionen, die auf einzigartige Weise vollständig in der GIS-Komponente integriert sind, recherchieren Sie direkt in der Karte und lassen sich die gefilterten Daten während der Analyse live anzeigen. Sie navigieren schnell durch die unterschiedlichen Kartenebenen oder blenden ergänzende Informationen direkt in der Karte ein. Stellen Sie die Ergebnisse Ihrer mehrdimensionalen Analyse (OLAP) in der Karte dar und wechseln Sie flexibel zwischen den Analysesichten. Bei Bedarf laden Sie zusätzliche Geodaten einfach hinzu – egal ob aus einer lokalen Datei, einer Datenbank oder von einem Webservice – und entdecken so thematische Querbezüge und neue Erkenntnisse.


Geovisuelle Analysen durchführen

Identifizieren Sie räumliche Zusammenhänge, wie beispielsweise die Verteilung von Messwerten oder die Häufung von Beobachtungspunkten, einfach und auf einen Blick. Führen Sie tausende Beobachtungspunkte in optisch ansprechenden und aussagekräftigen Heatmaps zusammen oder bilden Sie einfach Cluster aus Ihren Daten, um einen guten Gesamtüberblick zu bekommen oder lokale Auffälligkeiten festzustellen. Oder verwenden Sie mehrdimensionale Klassifikationen und visualisieren Sie die wichtigsten statistischen Kennzahlen optisch ansprechend.

Dynamisch zeitlich filtern

Gleiten Sie mit einem Schieberegler durch die Zeit und erstellen Sie Video-Animationen auf Basis Ihrer Daten, die direkt in der Karte abgespielt werden. Beobachten Sie, wie sich Werte über die Zeit verändern. Setzen Sie weitere fachliche oder räumliche Filter und wechseln Sie während der geotemporalen Analyse der einzelnen Zeitabschnitte auch zur tabellarischen Ansicht Ihrer Daten und zur Diagrammansicht.

Durch Raum und Zeit bewegen

Entdecken Sie Auffälligkeiten und Veränderungen in Raum und Zeit. Nicht nur die Werte von räumlichen Daten ändern sich über die Zeit, sondern auch die Objekte selbst. Nutzen Sie Player-Funktionalitäten für die räumliche Analyse von Zeitreihen, um beispielsweise zeitliche Abfolgen und Bewegungsmuster von GPS/GPX-Tracks direkt in der Karte zu verfolgen – optimal, um die Bewegung von einzelnen Objekten im Detail zu analysieren und zu verstehen.

Zeitliche Zusammenhänge in der dritten Dimension sehen

Betrachten Sie die Zeit als dritte Dimension, um einen schnellen Überblick auf räumlich-zeitliche Zusammenhänge zu bekommen. Drehen Sie das 3D-Modell in die gewünschte Richtung, so dass Sie genau sehen, wann und an welcher Stelle sich welche Beobachtungsobjekte begegnet sind oder wie lange die Verweildauer an bestimmten Positionen war. Identifizieren Sie räumliche und zeitliche Ausreißer und Abweichungen von üblichen Routen und klassifizieren Sie zusätzlich die 3D-Bahnen, um besser zu verstehen, wie sich Objekte in Raum und Zeit bewegen.

OpenStreetMap (OSM), Points of Interest (POI) und andere Geodaten in die Analysen einbinden


Nutzen Sie offene und kommerzielle Geodaten, erweitern Sie Ihre Analysen und Visualisierungen schnell und zuverlässig: Laden Sie zusätzliche Daten direkt aus einer Datei oder verbinden Sie direkt entsprechende Geodatenbanken. Oder nutzen Sie externe Geodatendienste über WMS-, WFS- oder REST-Schnittstellen, um Ihre Daten für die Analyse zu ergänzen oder einfach nur optimierte Hintergrundkarten für die bessere Darstellung Ihrer Analysen zu erhalten.

Mit Geocoding aus Adressen räumliche Informationen gewinnen

Analysieren Sie Kontakte, Kunden oder sonstige Adressen auch direkt in der Karte. Laden Sie Ihre Adresslisten direkt in die Karte und nutzen Sie die Möglichkeiten, Adressen in der Karte nach unterschiedlichen Kriterien zu filtern, Distanzen zu berechnen, Cluster oder Heatmaps zu bilden oder diese zu puffern und mit anderen Objekten räumlich zu verschneiden.

Distanzen, Erreichbarkeitszonen und Isochrone berechnen

Bringen Sie Informationen über Kunden, Standorte, Filialen und sonstige Adressen von Personen und Objekten miteinander in einen räumlichen und zeitlichen Bezug und berechnen Sie Distanzen, Erreichbarkeitszonen und Isochrone. Kombinieren Sie diese mit weiteren Daten und GIS-Funktionen, wie Pufferung und Verschneidung, und optimieren Sie damit Ihre Planung oder den Einsatz Ihrer Mitarbeiter.

Daten in Rasterdarstellung anonymisieren und in Berichten weitergeben

Nicht jede Punktinformation und exakte Koordinate darf für jeden sichtbar sein. Stellen Sie Informationen zu einzelnen Beobachtungsobjekten in größeren Rasterzellen dar, um Daten zu anonymisieren und die exakte Position zu verschleiern und dennoch regionale Häufungen darzustellen. Erweitern Sie Ihre regelmäßigen Berichte um diese und andere Kartendarstellungen zur besseren Veranschaulichung von neuen Erkenntnissen.

Funktionalität eines Geoinformationssystems nutzen

Mit Cadenza als Geoinformationssystem (GIS) stehen Ihnen auch für die Geodatenanalyse alle typischen GIS-Funktionalitäten zur Verfügung. Nutzen Sie eine vollständige Palette an GIS-Auswertungen, wie Verschneidung oder Pufferung, klassifizieren Sie Ihre Daten dynamisch und mehrdimensional oder drucken und plotten Sie Ihre Karten. Bei Bedarf können Sie mit Cadenza neue Geodaten digitalisieren oder vorhandene Geodaten bearbeiten.

Mehr zu Web-GIS, Desktop-GIS und mobilem GIS >