Cadenza_Header_Geoanalysen.png

Mit Geo-Analytics räumliche und zeitliche Zusammenhänge verstehen


Nutzen Sie neue Möglichkeiten von Geo-Analytics mit Cadenza und entschlüsseln Sie räumliche Zusammenhänge in Ihren Daten. Arbeiten Sie das Wesentliche aus Ihren Daten heraus, indem Sie Ihre Daten live in der Karte visualisieren und komplex analysieren. Bewegen Sie sich in Raum und Zeit, um neue Erkenntnisse durch geotemporale Analysen zu gewinnen. Geokodieren Sie Ihre Daten, puffern Sie um Geoobjekte in einem individuellen Radius, nutzen Sie umfangreiche Routingfunktionalitäten und berechnen Sie Erreichbarkeitszeiten für Einzugsgebietsanalysen. Erweitern Sie Ihre Analysen um Daten aus OpenStreetMap, Points of Interest und vielfältige offene und kommerzielle Geodaten. Nutzen Sie das „Wo“ und „Wann“, um das „Warum“ zu verstehen.

 

Live räumliche Bezüge in der Karte entschlüsseln

Entlocken Sie Ihren Daten das Wesentliche – interaktiv und direkt in der Karte. Über die mächtigen Such- und Filterfunktionen, die auf einzigartige Weise vollständig in der GIS-Komponente integriert sind, recherchieren Sie direkt in der Karte und lassen sich die gefilterten Daten während der Analyse live anzeigen. Sie navigieren schnell durch die unterschiedlichen Kartenebenen oder blenden ergänzende Informationen direkt in der Karte ein. Stellen Sie die Ergebnisse Ihrer mehrdimensionalen Analyse (OLAP) in der Karte dar und wechseln Sie flexibel zwischen den Analysesichten. Bei Bedarf laden Sie zusätzliche Geodaten einfach hinzu – egal ob aus einer lokalen Datei, einer Datenbank oder von einem Webservice – und entdecken so thematische Querbezüge und neue Erkenntnisse.


Geovisuelle Analysen durchführen

Identifizieren Sie räumliche Zusammenhänge, wie beispielsweise die Verteilung von Messwerten oder die Häufung von Fundstellen, einfach und auf einen Blick. Führen Sie tausende Datenpunkte in optisch ansprechenden und aussagekräftigen Heatmaps zusammen. Bilden Sie einfach Cluster oder Kreisdiagramme aus Ihren Daten, um einen guten Gesamtüberblick zu bekommen oder lokale Auffälligkeiten festzustellen. Sie können auch mehrdimensionale Klassifikationen durchführen und die wichtigsten statistischen Kennzahlen optisch ansprechend visualisieren.

Dynamisch zeitlich filtern


Gleiten Sie mit einem Schieberegler durch die Zeit und erstellen Sie Video-Animationen auf Basis Ihrer Daten, die direkt in der Karte abgespielt werden. Beobachten Sie, wie sich Werte über die Zeit verändern. Setzen Sie weitere fachliche oder räumliche Filter und wechseln Sie während der geotemporalen Analyse der einzelnen Zeitabschnitte auch zur tabellarischen Ansicht Ihrer Daten und zur Diagrammansicht.

Beliebige Geodaten in die Analysen einbinden

Erweitern Sie Ihre Analysen und Visualisierungen schnell und zuverlässig: Nutzen Sie offene Daten, wie beispielsweise OpenStreetMap (OSM) sowie kommerzielle Geodaten. Laden Sie zusätzliche Daten aus einer Datei oder verbinden Sie direkt entsprechende Geodatenbanken. Sie können außerdem externe Geodatendienste über WMS-, WFS- oder REST-Schnittstellen nutzen, um Ihre Daten für die Analyse zu ergänzen oder einfach nur zur Integration beliebiger Hintergrundkarten für eine optimierte Darstellung Ihrer Analysen.

Mit Geocoding aus Adressen räumliche Informationen gewinnen

Analysieren Sie Kontakte, Kunden oder sonstige Adressen, indem Sie Ihre Adresslisten direkt in die Karte laden. Nutzen Sie die Möglichkeiten, Adressen nach unterschiedlichen Kriterien in der Karte zu filtern, Distanzen zu berechnen, Cluster, Heatmaps o. Ä. zu bilden oder diese beispielsweise zu puffern und mit anderen Objekten räumlich zu verschneiden.

Distanzen und Erreichbarkeitszeiten berechnen

Bringen Sie Informationen über Kunden, Standorte, Filialen sowie sonstige Adressen von Personen miteinander in einen räumlichen und zeitlichen Bezug, indem Sie beispielsweise Distanzen und Erreichbarkeitszeiten berechnen. Kombinieren Sie diese mit weiteren Daten und GIS-Funktionen, wie Pufferung und Verschneidung, und optimieren Sie damit unter anderem Ihre Planung oder den Einsatz Ihrer Mitarbeiter.

Übergreifende Analysen datenschutzkonform durchführen

Damit im Rahmen von übergreifenden Analysen keine Rückschlüsse auf einzelne Datensätze gezogen werden können, erlaubt es Cadenza Einzelereignisse in größeren Rasterzellen zusammenzufassen, die je nach Schutzbedarf unterschiedlich groß sein können. So lassen sich regionale Verteilungsmuster unter Berücksichtigung der Vorgaben des Datenschutzes analysieren.

Funktionalitäten eines Geoinformationssystems nutzen

Mit Cadenza als Geoinformationssystem (GIS) stehen Ihnen für die Geodatenanalyse alle typischen GIS-Funktionalitäten zur Verfügung. Nutzen Sie eine vollständige Palette an GIS-Auswertungen, wie Verschneidung oder Pufferung, klassifizieren Sie Ihre Daten dynamisch und mehrdimensional oder drucken und plotten Sie Ihre Karten. Bei Bedarf können Sie mit Cadenza neue Geodaten digitalisieren oder vorhandene Geodaten bearbeiten.

Mehr zu Web-GIS, Desktop-GIS und mobilem GIS >

Ansprechpartner

Dominik Kumer

Haben Sie Fragen zu Cadenza?

Data Analytics und Data Disycovery mit Cadenza

Cadenza kennenlernen
Gerne stellen wir Ihnen Cadenza in einem persönlichen Präsentationstermin vor.