Accento Digital: Online-Konferenz erfolgreich

Am 7. Juli 2020 fand zum zweiten Mal die Accento statt. Die von der Disy Informationssysteme GmbH organisierte Fachkonferenz für Java, JavaScript, Web-Entwicklung und Operations wurde aufgrund der aktuellen Situation um COVID-19 als Online-Event veranstaltet. Rund 300 Teilnehmende aus aller Welt begrüßten die frühzeitige Umsetzung und den fachlichen Austausch.

Accento Digital: Online-Konferenz erfolgreich

Ursprünglich war die zweite Accento-Konferenz, die unter dem Motto „Continuous Improvement“ stand, für September 2020 geplant. Dann kam COVID-19 und hat die Karten neu gemischt. Die als Präsenzkonferenz geplante Accento fand im Juli statt – komplett remote und damit auch für internationale Teilnehmende noch interessanter.

Das Programm der eintägigen Veranstaltung war so umfang- wie abwechslungsreich. Zwei Keynotes, 18 Talks von international bekannten Vortragenden, drei Tracks und zahlreiche Austauschmöglichkeiten lockten insgesamt rund 300 Teilnehmende an. Das Themenspektrum wurde in diesem Jahr sogar noch erweitert: Zusätzlich zu Java, JavaScript und Web-Entwicklung gab es mit dem Bereich Operations einen weiteren Schwerpunkt bei den Talks.

Neben den Vorträgen hatten die Teilnehmenden die Wahl zwischen verschiedenen moderierten Topicrooms und Panels, wo über Chat und Video trotz der fehlenden räumlichen Nähe spannender und fachlich tiefgehender Austausch möglich war. Die Teilnehmenden vermissten zwar mitunter den persönlichen Kontakt, bewerteten die Qualität der Konferenz jedoch trotzdem überaus positiv.


Continuous Improvement unter erschwerten Bedingungen

Das ursprünglich geplante Motto „Continuous Improvement” forderte die Veranstaltung heraus, denn von Kontinuität konnte unter COVID-19-Umständen wirklich nicht die Rede sein. Weil die Voraussetzungen in der Software-Entwicklung zwar agil, aber meistens trotzdem etwas vorhersehbarer sind als Pandemiezeiten, war „Continuous Improvement“ dennoch Schwerpunkt der ersten Keynote und vieler Talks.

In der Opening Keynote sprach Eberhard Wolff darüber, wie kontinuierliche Verbesserung in der Entwicklung wirklich umgesetzt werden kann. Der Software-Architekt und Consultant weiß, wovon er spricht und hat nicht zuletzt mehr als 100 Fachartikel und einige Bücher veröffentlicht, unter anderem zum Thema Continuous Delivery. Die Closing Keynote am Ende des Veranstaltungstags schlug den Bogen zur aktuellen Situation: Was, wenn sich die Bedingungen ändern? Kevlin Henney ist als Berater, Trainer und international renommierter Speaker unter anderem Spezialist für Prozesse in der Entwicklung. Er setzte sich in seiner Keynote zu „Discontinuous Improvement“ damit auseinander, wie in der Software-Entwicklung mit unvorhergesehenen Brüchen umgegangen werden kann.

Gut gerüstet für künftige Konferenzen

Nach zwei erfolgreichen Jahren Accento soll die Konferenz auch im Jahr 2021 stattfinden. Dank der Erfahrungen mit Präsenzformat einerseits und Online-Konferenz andererseits sehen sich die Veranstalter für die Planung gut gerüstet – ganz gleich, welche Bedingungen herrschen werden. Die Development-Community darf also auch im nächsten Jahr mit einer Konferenz rechnen, auf der fachlicher Input und Austausch auf hohem Niveau geboten wird.